EVAT – Wie läuft es im 2. Jahr?

Evat gruppeZur Erinnerung: EVAT meint Entdecken, Verstehen, Anwenden, Transferieren. Dabei besuchen Schülerinnen und Schüler Firmen und nutzen dort aufgegriffene naturwissenschaftliche Fragestellungen, um selbst Unterricht für jüngere zu entwickeln.

Das Evat-Projekt macht der gesamten Gruppe immer noch viel Spaß. Es ist eine Abwechslung zu dem normalen Unterricht und eine komplett neue und trotzdem effiziente Weise, sich Wissen anzueignen. Wir haben zuerst, wie im letztem Jahr, eine Firma (Sasol Wax) besucht, aber dieses mal schon vorher etwas über die Firma recherchiert und sind somit nicht ganz unwissend in die Firma gegangen. Danach haben wir unsere Versuche und die Stunden mit viel Spaß entwickelt. Es war gut, nochmal eine andere Firma zu besichtigen, denn so sind uns komplett neue Ideen gekommen. Im Vergleich zum letzten Jahr war es deutlich einfacher, die Stunden zu gestalten, und wir hatten auch schneller Ideen, da wir uns im Jahr davor schon viel Wissen darüber aneignen konnten, was den Schülern gefällt und wie man am besten Experimente und den Unterricht gestaltet. Trotz Höhen und Tiefen bei der Vorbereitung kommt am Ende meist ein sehr gutes Ergebnis `raus, da alle sehr darauf bedacht sind, ihr Wissen weiter zu vermitteln. Uns macht weiterhin die Zusammenarbeit mit den Kindern viel Spaß, insbesondere ihnen dabei zuzugucken, wie sie mit viel Interesse dem Unterricht folgen und immer weiter Fortschritte machen. Wir haben bisher nur gute Erfahrungen mit Evat gemacht.

Lea Danne und Jannika Müller

© Gymnasium Bondenwald 2017

b-juprae-100

b-Bildungspreis b-berufsbildung-100 mint logo 1893tek f4d720a80084212

. Joomla 3.0 templates. All rights reserved.