wr web head

RP3NCLG
Entdecken, Verstehen, Anwenden und Transferieren (EVAT)
ist ein Pilotprojekt der Metropolregion Hamburg mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe stärker für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Techtnik (MINT) zu motivieren und Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen in diesem Bereich zu fördern.

Das Gymnasium Bondenwald nimmt neben einem Gymnasium aus Niedersachsen und einem Gymnasium aus Schleswig-Holstein als einzige Hamburger Schule an diesem Pilotprojekt teil.

 

Forschen und Lernen durch Lehren in den Naturwissenschaften

Der abgekürzte Name EVAT steht für Entdecken, Verstehen, Anwenden und Transferieren.

Hierbei geht es darum, dass SchülerInnen der Mittelstufe ein kooperierendes Unternehmen besuchen und entdecken und verstehen, was dieses macht. Hierzu werden sie vor dem Unternehmensbesuch durch Experimentieren und Recherchieren auf das Unternehmensthema vorbereitet. Danach sollen sie überlegen, was sie besonders interessiert hat und ihr neues Wissen anwenden, indem sie hierzu als Projekt im Team selbst eine Experimentiereinheit für SchülerInnen der Unterstufe entwickeln. Anschließend sollen die Fünft- bzw. Sechstklässler die Experimentiereinheiten unter Anleitung der älteren Schüler durchführen, die ihr Wissen damit an die jüngeren Schüler transferieren.

Die Lehrer helfen und beraten die älteren Schüler bei der Umsetzung ihrer Ideen, kontrollieren die Inhalte und begleiten die Umsetzung der Experimentiereinheiten bei den jüngeren Schülern.

Die Schulen und Unternehmen werden durch die pädagogische Begleitung von KINDERFORSCHER AN DER TUHH unterstützt. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet durch das Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) der Universität Kiel.