s mathe

In der Mathematik-Fachschaft arbeiten wir viel im Team und tauschen uns zur Weiterentwicklung unseres eigenen Unterrichts untereinander aus. In mehreren Jahrgängen ist dies auch damit verbunden, dass wir gemeinsame Klassenarbeiten schreiben.

Wir achten in unserem Unterricht auf Differenzierung. Wir fördern begabte und an Mathematik interessierte Schülerinnen und Schüler im besonderen Maße. Gleichzeitig achten wir darauf, welche Hilfen und Angebote schwächere Schülerinnen und Schüler benötigen.

Das selbstständige Lernen ist für uns sehr wichtig. Dies fördern wir insbesondere im Lernatelier in Klasse 7. Hier arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Laufe des Schuljahres - ebenso wie in den Fächern Deutsch und Englisch - eigenständig an drei Bausteinen. In zwei Bausteinen werden Themen wiederholt, in dem dritten wird das Thema Zuordnungen erarbeitet.

Begabte und an Mathematik interessieret Schülerinnen und Schüler fördern wir in der 5. und 6. Klasse mit einem zusätzlichen Mathematik-Kurs, der parallel zu einer der Unterrichtseinheiten stattfindet. In dieser Zeit nehmen einige Schülerinnen und Schüler sämtlicher Parallelklassen nicht am regulären Unterricht teil, sondern treffen sich mit einem extra Lehrer in einem anderen Raum und gehen anspruchsvollen Aufgaben zu gesonderten Themen nach.

Zusätzlich zu diesem Angebot gibt es die Mathematik-Begabtenförderung am Donnerstagnachmittag nach Unterrichtsschluss, die von einem Mathematik-Lehrer geleitet wird.

Neben dem regulären Unterricht nehmen wir an mehreren Mathematik-Wettbewerben teil wie dem Känguru-Wettbewerb, der Mathematik-Olympiade oder der Langen Nacht der Mathematik. Einige Schülerinnen und Schüler haben den Tag der Mathematik an der Universität Hamburg besucht.

Computergestützte Einheiten sind für uns wichtiger Teil unseres Unterrichts. In der Oberstufe bieten wir auf erhöhtem Niveau Mathematikunterricht unter Nutzung des Computer-Algebra-Systems (CAS) an. Im CAS-Unterricht rückt das problemorientierte Arbeiten noch mehr in den Vordergrund, da der CAS-Taschenrechner den Großteil der Rechenarbeit übernimmt und im Unterricht mehr Zeit für das Nachdenken über mathematische Lösungswegen, für das Modellieren und das Interpretieren bleibt. Im CAS-Unterricht werden auch anspruchsvolle Aufgaben bearbeitet, die sich über mehrere Unterrichtsstunden hinziehen.

Daneben sind wir uns aber auch bewusst, dass das Einüben von Basiskompetenzen zentraler Bestandteil des Mathematikunterrichts sein muss. Eine Arbeitsgruppe erstellt gerade ein Konzept, um Basiskompetenzen systematisch einzuüben und zu erhalten.