s rueckblick

instrumentalgruppen 2017 004


Am Gymnasium Bondenwald kann jeder ein Instrument lernen. Der Unterricht findet nachmittags statt und ist gebührenpflichtig. Hier lernen die Kinder und Jugendlichen nicht nur, wie man (s)ein Instrument beherrscht, sondern auch, wieviel Freude es macht, erfolgreich in einem Ensemble mitzuwirken und auf einer Bühne vor Publikum zu spielen.

Derzeit bieten 21 erfahrene Instrumentallehrerinnen und -lehrer (JMS und Privatdozenten) hochqualifizierten Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene an. Die Anmeldung ist verbindlich und in Klasse 5 auf einen Zeitrahmen von mindestens zwei Jahren angelegt.


INSTRUMENTE

Streichinstrumente: Violine, Viola, Cello, Kontrabass
Blasinstrumente: Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune
Zupfinstrumente: Harfe, akustische Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Schlagzeug und Percussion
Kirchenorgel (externes Angebot für fortgeschrittene Pianisten)


KOSTEN

Die meisten Instrumente können über die JMS oder den „Förderverein Musikzweig Gymnasium Bondenwald e.V.“ für zwei Jahre leihweise zur Verfügung gestellt werden. Die Gebühren liegen inklusive Instrumentenversicherung zwischen 60 und 140 EUR pro Jahr.


Die Gebühren für den Instrumental-Gruppenunterricht richten sich nach den subventionierten Tarifen der JMS und belaufen sich auf ca. 40 EUR pro Monat.
Die Gebühren für Einzel-, Partner- und Kleingruppenunterricht gestalten sich individuell, d.h. je nach Unterrichtsdauer und Anzahl der Schüler von 36 EUR bis 100 EUR pro Monat.


 Mehr Informationen zu Anmeldung, Gebühren und Teilnahme finden sich in unserer Broschüre „Informationen zum Musikzweig“.

 

Unsere Kooperation mit der Staatlichen Jugendmusikschule (JMS) und Privatdozenten

Die gute Zusammenarbeit von Instrumentallehrern der JMS bzw. Privatdozenten und den Musikkollegen am Bondenwald ermöglicht den jungen Musikerinnen und Musikern die Teilnahme an Workshops, Akademien, Wettbewerben, Probenreisen und nicht zuletzt verschiedenste Auftrittsmöglichkeiten in und außerhalb der Schule.