s schulleben

bbb ffm 2018 004

In der Zeit vom 10. bis 12. Mai 2018 fand die 16. Bundesbegegnung Jugend jazzt in Frankfurt am Main statt. 14 Nachwuchs-Bigbands aus ganz Deutschland hatten die Chance, ihr Können vor einer renommierten Fachjury und dem Frankfurter Publikum unter Beweis zu stellen.

Die Teilnehmerbands, bestehend aus insgesamt rund 350 jungen Musikerinnen und Musikern im Alter von 11 bis 24 Jahren, hatten sich in den vorausgegangenen Landeswettbewerben für die Bundesbegegnung qualifiziert.

Prof. Marko Lackner, Vorsitzender der fünfköpfigen Jury: „Das Bemerkenswerte der diesjährigen Bundesbegegnung Jugend Jazzt war das durchwegs hervorragende Niveau aller 14 teilnehmenden Bigbands. So hatten alle Bands eine überzeugende Performance, und man konnte sie nur in Nuancen voneinander unterscheiden.

Den Konzertpreis des Landes Jugend Jazz Orchesters Hessen gewannen Martin Löcken (Altsaxofon, Hamburg BIGBONDBAND) und Lennard Stünkel (Posaune, Niedersachsen TONSPUR). Sie hatten die Jury in den Wertungsspielen am Freitag mit ihren Improvisationen überzeugt und standen am Samstag gemeinsam mit dem Landes Jugend Jazz Orchester im Rahmen der „Jugend jazzt Night“ auf der Bühne des hr-Sendesaals.