Theater

Am Gymnasium Bondenwald wird das Fach Theater im laufenden Schuljahr 2015/2016 durchgängig von der 5. Klasse bis zum Abitur angeboten. In der Unterstufe (5.-7. Jahrgang) wird Theater 60 Minuten pro Woche im Klassenverband unterrichtet. Hier wird direkt an den Theater-Unterricht der Grundschulen angeknüpft.

theat-quoteIn der Mittelstufe (8.-10. Jahrgang) wird das Fach Theater im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts angeboten: Die Jugendlichen müssen sich nun zwischen Musik, Bildender Kunst und Theater entscheiden.
In der Oberstufe schließlich haben die Schüler die Möglichkeit, das Profil „Künste und Kultur“ mit dem profilgebenden Fach Musik bzw. Bildende Kunst anzuwählen. Bei jedem anderen Profil kann Theater als Grundkurs angewählt werden.
Zentrale Elemente des Theaterunterrichts sind die Handlungsfelder Körper, Raum und Zeit. Dabei wechseln individuelles Körpertraining, vertrauensbildende Übungen, Übungen zur Konzentration und zur Koordination sowie Ausdrucksübungen miteinander ab. Übungen für Atem, Stimme und Artikulation dienen schließlich dem sicheren und selbstbewussten Auftreten.
In den über 20 Theaterkursen werden an unserer Schule Improvisationsübungen mit und ohne Stückhintergrund durchgeführt, es werden kleinere Szenen selbst geschrieben und auf der Bühne ausprobiert und es werden Theatertexte adaptiert. In der Mittelstufe steht am Ende des Schuljahres vielleicht sogar schon eine kleine Aufführung. In der letzten Zeit gehen die Bestrebungen aber auch immer mehr dahin, neben der Aula weitere Orte für das Theaterspiel zu entdecken.
Dem besonderen Charakter einer Schule mit ausgewiesenem musikalischen Schwerpunkt wird dadurch Rechnung getragen, dass auch außerhalb des künstlerischen Profils immer wieder die Theaterkurse mit den Musikkursen kooperieren und gemeinsame Aufführungen bestreiten. Dabei reicht das künstlerische Spektrum in der Oberstufe mittlerweile von der Revue über das Musical bis hin zur Oper.
Sieben Kolleginnen und Kollegen unterrichten am Gymnasium Bondenwald das Fach Theater. Und sie alle freuen sich mit ihren Schülern, wenn nach einer langen, zeitintensiven und entbehrungsreichen Probenzeit, von Lampenfieber geschüttelt,  nach einer geglückten Aufführung der Vorhang fällt.

Doch vorher noch ruft Puck in Shakespeares „Sommernachtstraum“:
„Wenn wir Schatten euch missfielen,
Denkt zum Trost von diesen Spielen,
Dass euch hier nur Schlaf umfing,
Als das alles vor sich ging.
Dies Gebild aus Schaum und Flaum
Wiegt nicht schwerer als ein Traum;
Drum verzeiht, was ihr gesehn,
Dann solls künftig besser gehn.
[…]
Nun gut Nacht! – Doch haltet ein:
Klatscht erst Beifall unserm Stück!
Dann bringt Puck euch nichts als Glück.“

Oliver Möbert

 

© Gymnasium Bondenwald 2017

b-juprae-100

b-Bildungspreis b-berufsbildung-100 mint logo 1893tek f4d720a80084212

. Joomla 3.0 templates. All rights reserved.