Bildende Kunst

Schauen - Machen – Zeigen

Der Fachbereich Kunsterziehung ist an unserer Schule räumlich und materiell gut ausgestattet. Es gibt drei Werkstatträume, dazu Material- und Werkzeugkammern, Keramikofen, Geräte für digitale Bildbearbeitung und computergestütztes Design, Druckmaschinen, Arbeitstische für den Garten sowie eine Bibliothek und ein Bilderarchiv.
>>> Arbeitsergebnisse aus dem Kunstunterricht


Sowohl in den Fachtagewochen als auch im regulären Unterricht finden fächerübergreifende Projekte statt. In den letzten Jahren beispielsweise mit dem Darstellenden Spiel zum Kulissenbau. Mit dem Fachbereich Musik entstand ein klingendes Schattenspiel, parallel zum Deutschunterricht über Sagen und Märchen wurden Handpuppen und Kulissen zur Odysee und zum „Teufel mit den drei goldenen Haaren“ gebaut. Auch der Geschichtsunterricht profitierte: Es wurden mittelalterliche Stadt- , Burg -, und Hausmodelle entworfen.

Während der Fachtage haben Gruppen aus den 7. Klassen phantastische Bilder zu unterschiedlichen Themen auf große Leinwände gemalt, die auf Keilrahmen gespannt die Flure im Kreuzbau der Unterstufe, in der Cafeteria und anderen Räumen zieren. Nicht nur diese Gemeinschaftsarbeiten mit Urzeittieren, ägyptischen Autos, schlaraffenländischen Träumen, Südseemasken und Weltraumreisen schmücken unseren Alltag.
Laufend werden Ergebnisse aus dem regulären Unterricht in der Pausenhalle, im Verwaltungstrakt und vor den Fachräumen und in den Klassenzimmern ausgestellt und ausgewechselt.

2007 gab es einen ersten fächerübergreifenden Austausch mit Digne in Südfrankreich, an dem nicht nur Mitglieder der Französischkurse, sondern auch Schülerinnen und Schüler des Kunst-Leistungskurses teilgenommen haben. Die Arbeiten, die aus den Erlebnissen und Anregungen dort entstanden sind, hatten ein sehr positives Echo bei einer Ausstellung, die aus Anlass eines weiteren Bondenwald – Besuches in Digne durch unsere Musiker im Frühjahr 2008 gezeigt wurde.

So versuchen wir in unserem Fachbereich eigene Phantasie, gestalterische und handwerkliche Sorgfalt und kulturhistorisches Bewusstsein anzuregen und zu pflegen, was angesichts wachsender Defizite, die auf diesen Gebieten bei vielen Kindern und Jugendlichen festzustellen sind, eine zentrale Aufgabe schulischer Erziehung bleibt.

Herr Radt

 

© Gymnasium Bondenwald 2017

b-juprae-100

b-Bildungspreis b-berufsbildung-100 mint logo 1893tek f4d720a80084212

. Joomla 3.0 templates. All rights reserved.