archiv-2012-13

Bella? Roma!

rom-210Profilreise der Lateiner vom 11.–16. September 2012
Am Dienstag, den 11. September machten wir - die S3-Lateingruppe des Sprachenprofils - uns mit dem Flugzeug auf den Weg nach Rom. Zwar waren wir in Bungalows auf einem Campingplatz 4 km außerhalb des Stadtzentrums untergebracht, aber nachdem wir jeden Morgen mit Bus und Bahn (wo wir mit „Uscita lato destronächster Ausstieg rechts“ unser Italienisch aufbesserten) in die Stadt gefahren sind, konnten wir den Tag dort auf den Spuren der alten Römer verbringen und haben dabei Rom weitestgehend zu Fuß erobert. Bei jeder Sehenswürdigkeit hielten wir vor Ort und vor der genaueren Betrachtung alle (auch die Lehrerinnen) Vorträge.


  • rom-2012-00
  • rom-2012-01
  • rom-2012-02
  • rom-2012-02b
  • rom-2012-03
  • rom-2012-04
  • rom-2012-05
  • rom-2012-06
  • rom-2012-07
  • rom-2012-08
  • rom-2012-09
  • rom-2012-10
  • rom-2012-11
  • rom-2012-12
  • rom-2012-13
  • rom-2012-14

Wir besichtigten z.B. im Vatikan den Petersdom, den Petersplatz sowie die beeindruckenden Vatikanischen Museen mit der von Michelangelo bemalten Sixtinischen Kapelle. An anderen Tagen gingen wir über das Forum Romanum, den Palatin, durch den Circus Maximus (bzw. den Ort, an dem er mal war), durch das Kolosseum und mehrere Kirchen außerhalb des Vatikans. Außerdem sahen wir die Spanische Treppe, die Piazza Navona, die Kaiserforen und Engelsburg, antike Thermen und den Trevibrunnen, in den einige für ihre Rückkehr nach Rom eine Münze warfen!
Einen weiteren Programmpunkt bildete das Pantheon, in dessen Dach (absichtlich) ein großes Loch eingelassen ist. Auf den Wegen zu diesem und anderen Zielen haben wir zudem mehrmals das beste Eis der Welt gesucht und auch gefunden, und trotz einiger Irrwege und einer Flut von Regenschirmverkäufern kamen wir letzten Endes immer am richtigen Ort an. Nach unserem straffen Tagesprogramm ging abends es zurück zum Campingplatz, wo wir in der Bar Ciao Bella den Tag mit einigen „Toga-Partys“ (die Togen bestanden aus den Bettlaken der Bungalows) ausklingen ließen. Während alle anderen Profile schon wieder in Hamburg waren, hatten wir am Sonntag noch die Gelegenheit, den schönen Park der Villa Borghese zu erkunden, einige Einkäufe zu tätigen und das vorerst letzte Eis der Reise zu genießen. Am Abend flogen wir dann wieder zurück nach Hamburg.

Uns hat die Reise in die ewige Stadt sehr gut gefallen und wir möchten noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an Frau Witt und Frau Jacob richten!

Cindy, Carlotta, Leonie, Pia, Jane, Dominik, Jennifer, Elena, Lena (Lateiner im Profil Sprache und Kultur)

© Gymnasium Bondenwald 2017

b-juprae-100

b-Bildungspreis b-berufsbildung-100 mint logo 1893tek f4d720a80084212

. Joomla 3.0 templates. All rights reserved.