archiv-2009-10

Kreativpreis: Be smart – don’t start

Ein Theaterstück zum Thema Nichtrauchen

IMG_3872Die Klasse 7a hat beim diesjährigen Nichtraucher-Wettbewerb "Be smart - don't start 2009/10"  250 Euro für ihr selbstgeschriebenes und inszeniertes Theaterstück gewonnen!

Die Preisverleihung fand am 9.6.2010 im großen Kinosaal des CinemaxX Dammtor statt. Wir gratulieren allen Beteiligten und wünschen Ihnen viel Spaß mit ihrem Preis! Im Rahmen eines Thementages hat die Klasse 7a ein selbst erarbeitetes Theaterstück für den Nichtraucher-Wettbewerb „Be smart – don’t start“ geprobt und gefilmt, um es anschließend einzuschicken mit der Hoffnung auf einen Kreativpreis.
Für das Drehbuch hatten wir gemeinsam Ideen gesammelt und ein Junge aus unserer Klasse – Henrik T. – hat es dann geschrieben.
Jede Szene probten wir mehrmals, um dann gemeinsam zu besprechen, was man noch verbessern müsste. Das machten wir so lange bis wir zufrieden mit dem Ergebnis waren und wir die Szenen filmen konnten. Hierzu hatten einige Schüler die Rolle von Regisseuren und Kameraleuten übernommen und sich viele Gedanken zum Thema Kameraführung und Licht gemacht. Auch das Schneiden des Filmmaterials wurde sehr gut von den Schülern selbst durchgeführt, sodass alle am Ende mit dem Ergebnis sehr zufrieden waren.

Die Kostüme wurden ebenfalls von allen sehr gut zusammengestellt: Jeder hatte das perfekte Kostüm zu seiner Rolle. So hatten wir zum Beispiel eine Ärztin, die ganz weiß angezogen war, eine Richterin in einer Art Richterrobe, mehrere Polizisten und eine Lehrerin, die man sofort als solche erkennen konnte. Christina P., die die Ärztin spielte, sagte, sie fände es gut, sich zu verkleiden und jemanden zu spielen, der sie auch später vielleicht gerne wäre.

_MG_2567

Das Theaterstück, welches allen Kindern der 7a Spaß gebracht hat, war insgesamt ein sehr erfolgreiches Projekt. Das merkte man auch in Gesprächen mit den Schauspielern und Bühnenhelfern. So sagte beispielsweise Henrik T., der den Don Antonius gespielt hat, er habe den ganzen Tag sehr gelungen gefunden. Zudem verriet er im Interview einen Trick, wie man gut mit Nervosität umgehen könne: Man müsse sich einfach vorstellen, dass kein Publikum vor einem sitzt, dann wird man auch nicht nervös.

Auch die Richterin, die von Laura P. gespielt wurde, teilte im Interview ihre Erfahrungen mit dem Theaterspielen mit. Sie antwortete auf die Frage, wie sie ihre Rolle finde, dass sie zufrieden war, weil die Rolle der Richterin spannend sei und es Spaß gemacht habe zu spielen. Zudem möge sie die Schauspielerei sehr, weil man mal jemand anderes ist. Ihr gefalle es, in fremde Rollen zu schlüpfen.

 

 

Christina P., Jenny M. und Robin S., 7a

© Gymnasium Bondenwald 2017

b-juprae-100

b-Bildungspreis b-berufsbildung-100 mint logo 1893tek f4d720a80084212

. Joomla 3.0 templates. All rights reserved.