Wettbewerbe – Geisteswissenschaften

Im Schuljahr 2010/11 kämpfen an unserer Schule wieder zahlreiche Klassen in vielen Fächern aus dem Bereich der Geisteswissenschaften in den unterschiedlichsten Wettbewerben.

In den ersten beiden Wettbewerben sind bereits die Schulsieger ermittelt, bei anderen sind die Beiträge eingereicht und warten auf das Urteil der Jury, andere sind in vollem Gange oder kommen erst noch.

 

Entscheidungen

 

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Nachdem im November in klasseninternen Ausscheidungswettkämpfen jeweils zwei Klassensieger ermittelt waren, stellten sich am Nikolaustag acht Schüler im Vorlese-wettbewerb der Jury, bestehend aus Frau Bauer, Herrn von Gilgenheimb und der Klasse 5a. Sie lasen in zwei Runden zunächst aus selbst gewählten Texten, danach war jeweils noch ein Fremdtext aus den „Drei ???“ zu bewältigen. Nach 90 Minuten standen die Schulsieger fest. So belegte Lea Lackner aus der 6a mit ihrem Text „Flyte“ von Angie Sage den ersten Platz, Smilla Höwner (6c) konnte den zweiten Platz erringen, Linneà Hopp (6d) Platz drei und Platz vier belegte Lara Fischer (6c). Die Schülerinnen erhielten Büchergutscheine und Lea Lackner wurde zu den Regionalwettkämpfen angemeldet. Eine Kostprobe ihres Könnens gab sie der Öffentlichkeit bereits, als sie am Tag der offenen Tür aus den Wettbewerbsmärchen der 6. Klassen vorlas.

 

Deutscholympiade der 9. Klassen

Seit Dezember bereiteten sich die 9. Klassen mit Ihren Deutschlehrern Herrn Brückner (a), Frau Adler (b), Herrn Kappler (c), Frau Bender-Stidl (d) und Frau Kruse (e) auf die Deutsch-Olympiade vor. Hierzu wurde in den Disziplinen Umschreiben, Erzählen, Reimen, Erklären und Darstellen auf vielfältige Weise und in unterschiedlichsten Konstellationen in den Klassen trainiert und ein Klassengewinnerteam aus vier Schülern ermittelt. Eine Kostprobe der „Deutscholympiade live“ wurde auch am Tag der offenen Tür vermittelt. Am 26.01 traten dann folgende Teams in der Aula gegeneinander an:

9a: Phillip Fritz, Anna Schellenberg, Charlotte Schubring, Gurpreet Singh

9b: Clara Kühl, Maximilian Mundt, Lisa Pittelkow, Florian Weißler

9c: Daniel Bremer, Christine Froese, Muriel Kaysh. L.S.

9d: Mila Auty, Sophia Koutrakos, Theda Schmitz, Melina Schroeter

9e: Solveig Brettschneider, Darius Danne, Connor Meyer, Daria Sankina

Die Teams wurden in der Vorbereitungszeit vom Gewinnerteam des Vorjahres gut betreut und organisiert.

Die Jury, bestehend aus dem bewährten Team Herr Schulte (Elternvertreter), Frau Bornemann, Herr Flemming (Lehrer), Annabel Ottenberg und neu dazugekommen Alina Funk (Schülerinnen aus dem S3) bewertete die jeweiligen Stehgreif-Darbietungen, für die immer nur knappe fünf Minuten Vorbereitungszeit zur Verfügung standen, in gewohnter Manier mit viel Sachverstand und in einer Castingkultur auf gehobenem Niveau.

Nach vier Stunden Anstrengung, Aufregung und vor allem Spaß standen die Schulsieger aus der 9d fest. Auf dem zweiten Platz behauptete sich das Team der 9c. Beide Teams erhielten Büchergutscheine, alle anderen Teams erhielten Buchpreise.

 

Eingereichte Wettbewerbsteilnahmen

 

Märchenwettbewerb der 6. Klassen

Der Märchenwettbewerb zum diesjährigen Thema „Märchen aus Russland und den Wäldern Sibiriens“ startete im September mit einer Auftaktveranstaltung in der Aula. Hierzu konnte unsere Russischlehrerin Frau Holub gewonnen werden: Sie erklärte den Schülern und Schülerinnen typische Merkmale russischer Märchen anhand des Märchenfilms „Der Hirsch mit dem goldenen Geweih“. In der Folgewoche nutzten die Deutschlehrer Frau Abich (a), Herr Möbert (b), Herr Schnell (c) und Herr Jäger (d) eine eigens zu diesem Zweck organisierte „Russisch-Box“, um den Schülern das fremde östliche Land näherzubringen. Danach konnte die Arbeit beginnen und es entstanden in Einzel- oder Kleingruppenarbeiten, an denen sich ausnahmslos alle Schüler beteiligten, 80 ausgesprochen anschauliche Märchen, die auch am Tag der offenen Tür bereits der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Anfang Januar wurden die gesammelten Werke an die Dr. E.A. Langner Stiftung geschickt und harren dort der Auswertung durch die Jury. Es sind attraktive kulturelle Sach- und Geldpreise ausgelobt.

 

Wettbewerb zur politischen Bildung der 8. Klassen

Die 8. Klassen starteten zum Schuljahresbeginn mit dem neuen Fach PGW, indem sie gemeinsam mit Ihren Lehrern Herrn Dr. Wäntig (a), Herrn Berbüsse (b+c), Frau Kruse (d) und Frau Bornemann (e) aus dem jährlich wechselnden Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung folgende Themen auswählten:

8a und 8d: „Treffpunkt? Lieblingsplatz!“; 8e: „Straßennamen – nachgeforscht!“; 8b und 8c wählten jeweils ein eigenes Thema aus dem Bereich „Politik brandaktuell“. Hier beschäftigte sich die 8b mit dem Thema „Aussetzung der Wehrpflicht“, während die 8c dem „Ausstieg aus der Atomenergie“ auf den Zahn fühlte. Erstmals im Verfahren mit diesem Wettbewerb stellen sich die Klassen im November die Zwischenstände ihrer Arbeit in einer Aulaveranstaltung gegenseitig vor und gaben sich Feedback, Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Es entstanden bebilderte Dokumentationen und Power Point Präsentationen, die bis zum 1. Dezember einzureichen waren und sich nun mit Einsendungen aus dem gesamten Bundesgebiet messen müssen. Auf die besten Einsendungen warten Geldpreise bis hin zum Hauptpreis einer Klassenreise.

 

Laufende Wettbewerbe

 

HVV Future Tour

Erstmals wird in diesem Schuljahr an unserer Schule die HVV Future-Tour angeboten und erfreut sich bereits eines enormen Zuspruchs, denn es beteiligen sich insgesamt neun Klassen. Alle vier 7. Klassen stehen mit Ihren Geographielehrern Herrn Rockelmann (a), Herrn Fischer (c+d) und Frau Kreikemeier (b) in den Startlöchern und die Besuche der ersten außerschulischen Lernorte haben bereits begonnen. Aus dem Jahrgang 8 nehmen die 8a, 8c und 8e mit Frau Bauer (a), Herrn Stumpf (c) und Herrn Gansauge (e) im Rahmen der Fachtagewoche zur Umwelterziehung teil, im Jahrgang 9 haben sich die 9d und 9e mit ihren Klassenlehrern Herrn Gerdes und Frau Bender-Stidl (d) sowie Herrn Maahrends (e) zur Teilnahme entschlossen, da wegen der vorgezogenen Skireise ein weiteres Projekt in den Fachtagen möglich wurde. Alle teilnehmenden Klassen werden sich in diesem Wettbewerb mit dem Thema Klimawandel und Mobilität auseinandersetzen, umfangreiche Fragebögen zum Thema bearbeiten und sich mit Filmen und dem Besuch von jeweils drei außerschulischen Lernorten über die Problematik informieren. Der Wettbewerb läuft bis zum 31. März und es sind umweltfreundliche Tagesausflüge zu gewinnen.

 

National Geographic Wissen

Auch der bundesweite Geographie-Wettbewerb der Zeitschrift National Geographic, der ein sehr breites Spektrum geographischen Allgemein- und Detailwissens abfragt, erfreut sich in diesem Schuljahr des erfreulichen Zuspruchs von sechs Klassen. Im Januar wurden in den Klassen 7a, 7d, 8a, 8b, 8d sowie 9c von den Geographielehrern Herrn Rockelmann, Frau Kreikemeier, Frau Bauer und Herrn Berbüsse Klassensieger ermittelt, die sich in der nächsten Runde einem Schulausscheid am 23. Februar stellen, der mit einem Sachpreis ausgelobt ist. Der Schulsieger wird dann zum Hamburger Wettbewerb weitergemeldet, der zwischen dem 1. und 7. März stattfindet. Das Bundesfinale wird in Hamburg am 20. Mai veranstaltet.

 

Be smart, don’t start

Ebenfalls drei Klassen nehmen am Anti-Raucherwettbewerb „Be smart, don’t start“ teil. Hier beschäftigen sich die 6a mit Herrn Lohrengel, die 8a mit Frau Bauer und die 9b mit Frau Kneba mit – zunächst noch geheimen – kreativen Ideen, die Ende April eingesandt werden sollen.

 

Noch ausstehender Wettbewerb

 

The Big Challenge

Der Wettbewerb „The Big Challenge“ wird nicht, wie im Schulcurriculum vorgesehen, flächendeckend in den 7. Klassen stattfinden, sondern steht für Einzelteilnahmen aller Schüler aus den Jahrgängen 5-8 offen. Es werden - den Jahrgängen angemessen - Multiple Choice Fragen zu Grammatik, Wortkunde, Landeskunde und Textverständnis gestellt. Die Teilnahmegebühr beträt 3 €, da der Wettbewerb bundesweit ausgewertet wird, wobei Aussagen über die Platzierung des einzelnen Schülers im Bereich seiner Jahrgangsstufe sowohl innerhalb der Schule und des Bundeslandes sowie bundesweit getroffen werden. Der Wettbewerb findet am 12. Mai statt und wird von Herrn Rockelmann organisiert.

 

Dorothee Bender-Stidl

(Wettbewerbskoordinatorin)

© Gymnasium Bondenwald 2017

b-juprae-100

b-Bildungspreis b-berufsbildung-100 mint logo 1893tek f4d720a80084212

. Joomla 3.0 templates. All rights reserved.