Andere Länder - andere Sitten ...

... Mit diesem Satz im Hinterkopf ist es nicht schwer, neue Situationen in fremden Kulturen zu meistern, finde ich zumindest. Gleich als wir in Chicago aus dem Flughafen traten, wurden wir in eine völlig neue Welt geworfen. Andere Autos, andere Sprache und hilfsbereitere Menschen. Aber wenn man mit so einer Gruppe wie unserer unterwegs ist, ist dieser Kulturunterschied halb so schreckhaft.

Mein absolutes Highlight der Reise war gleich in der ersten Woche: das Green Bay Packers Spiel. Das ist das Footballteam in Green Bay, dem Ort, wo wir zwei Wochen in Gastfamilien gelebt haben. Einmal im Leben ein Football Spiel mitzuerleben ist echt einzigartig und ich hatte das Gefühl, ganz Green Bay war zu dem Spiel gekommen, um sein Team anzufeuern. Und hier stimmt das Vorurteil wirklich: die Amis sind totale Sportfanatiker, ob sie jetzt selbst sportlich aktiv sind oder einfach nur ihre Sportteams unglaublich begeistert unterstützen.
Die zwei Wochen an der High School gingen demnach schnell um, weil wirklich immer etwas los war. Zum Beispiel waren wir zum Kürbisschnitzen für Halloween im Green Bay Zoo. Halloween ist ebenfalls eine große Sache in Amerika - für Groß und Klein! Ein andermal durfte ich auf dem Pferd meiner Austauschpartnerin reiten. Dazu war am Freitag der ersten Woche auch noch der Homecoming Dance an der Bay Port High School. Was da für ein Aufwand betrieben wird ist echt unglaublich! Alle Schüler der Bay Port High School putzen sich in neu gekauften Anzügen und Kleidern heraus, manche gehen sogar extra zur Maniküre. Ein wirklich unersetzbares Erlebnis!

Der Tag der Abreise von Green Bay nach Chicago war natürlich traurig, aber zugleich freuten wir uns auch auf Chicago. Die Lehrer hatten echt ein tolles Programm für uns zusammengestellt, auch wenn zwei Museen auf dem Programm standen. Aber die waren nicht von gestern und wirklich interessant! Zudem hattem wir genügend Freizeit, um unseren weiteren Interessen nachgehen zu können. Der beste Moment in Chicago war der Besuch des Skydecks. Das Skydeck ist ganz oben auf dem Willis Tower plaziert und von da hat man einen 360° Blick über ganz Chicago. Wirklich atemberaubend, vor allem weil wir endlich mal schönes Wetter hatten. Abends haben wir immer zusammen etwas gekocht, der Supermarkt war gleich um die Ecke. Die Abende im Hostel waren deshalb echt immer super!

Lea Lackner, 10a


© Gymnasium Bondenwald 2017

b-juprae-100

b-Bildungspreis b-berufsbildung-100 mint logo 1893tek f4d720a80084212

. Joomla 3.0 templates. All rights reserved.